Wie findest du den passenden Bürostuhl?

Du arbeitest den ganzen Tag am Computer und leidest unter Verspannungen oder Kopfschmerzen? Ein schlecht passender Bürostuhl könnte dafür die Ursache sein. Worauf du bei der Auswahl achten solltest, zeigen dir folgende Tipps.

Rückenlehne

Zu einem guten Bürostuhl gehört eine individuell für dich passende Rückenlehne.

  • Mindestens 40 Zentimeter breit sollte die Lehne sein.
  • Damit du dich bequem anlehnen kannst, ist sie in der Höhe verstellbar. Achte darf, dass die Oberkante der Lehne mindestens bis zu deinen Schulterblättern reicht.
  • Im unteren Bereich ist eine Lordosenstütze optimal, um deine natürliche Wirbelsäulenform zu unterstützen. Auch diese sollte individuell in der Höhe anpassbar sein.
  • Miss vor dem Kauf alle relevanten Bereiche und probiere das Sitzen in verschiedenen Modellen aus.

Sitzfläche

Eine bequeme Sitzfläche sorgt dafür, dass du auch nach einen langen Bürotag noch bequem auf deinem Bürostuhl sitzt.

  • Die Höhe ist individuell einstellbar. Achte darauf, dass deine Oberschenkel und Unterschenkel jeweils in einem Winkel von 90 Grad zueinander stehen.
  • Die Füße sollten fest auf dem Boden stehen.
  • Je nach Länge deiner Beine kannst du auch die Sitztiefe einstellen. Fünf Zentimeter Platz sollten dabei zwischen vorderer Sitzkante und Unterschenkel sein.
  • Du möchtest möglichst dynamisch sitzen und dich zwischendurch bewegen? Dank flexibler Sitzgelenke kannst du die Sitzfläche in verschiedene Richtungen kippen.
  • Auch eine horizontale Drehung sorgt automatisch für mehr Bewegung am Arbeitsplatz.

Armlehne

Du möchtest deine Arme beim Arbeiten abstützen? Armlehnen bieten dir gleich mehrere Vorteile.

  • Armlehen dürfen nicht an die Tischkante stoßen. Vermeide zu lange Armlehnen, damit du nah genug an den Schreibtisch heranrollen kannst.
  • Du kannst sie individuell in der Höhe und Breite einstellen, um Schulter- und Nackenmuskulatur zu entlasten. Eine Mindestbreite von fünf Zentimetern und eine Mindestlänge von 20 Zentimetern sind hier zu empfehlen.
  • Achte darauf, dass das sich Ober- und Unterarm in einem Winkel von mindestens 90 Grad zueinander befinden.
  • Die Armlehnen müssen stabil sein, damit du sie auch als Stütze beim Aufstehen nutzen kannst.

Kopfstütze

Eine Kopfstütze unterstützt die natürliche Kopfhaltung und entlastet deine Nackenmuskulatur.

  • Die Kopfstütze ist höhenverstellbar. So kannst du sie individuell an dich anpassen.
  • Auch die Tiefe lässt sich einstellen. Fixiere sie so, dass dein Kopf nicht zu weit in den Nacken fallen kann, aber auch nicht zu weit nach vorne ragt.
  • Probiere verschiedene Einstellungen aus. Die bequemste ist meist auch die am besten geeignete Stellung für deinen Kopf.

Mechanik

Eine clevere Mechanik erhöht den Sitzkomfort auf deinem Bürostuhl zusätzlich. Hier gibt es verschiedene Varianten.

  • Möchtest du Sitz und Lehne gleichzeitig kippen können, ist die sogenannte Wippmechanik die passende Lösung.
  • Ein fester Sitz und eine nach hinten wippende Rückenlehne bekommst du mit der Permanentmechnik, die einer vorzeitigen Ermüdung beim Arbeiten vorbeugen soll.
  • Neigen sich Lehne und Sitz, ohne fest verbunden zu sein, handelt es sich um eine Synchronmechanik. Gut ist das für deine Gelenke und die Durchblutung der Muskulatur.
  • Probiere verschiedene Typen aus, um die für dich am besten passende Bürostuhl-Mechanik zu finden.
  • Egal welche Mechanik du wählst, sie sollte individuell auf dein Körpergewicht eingestellt sein.
Shop the Story