Wie findest du den perfekten Teppich für dein Zuhause?

Teppiche machen deine Wohnung wohnlicher und dienen auch als weiche Sitzfläche für Kinder und Haustiere. Welches Teppichmodell zu dir passt, erfährst du hier.

Stell dir folgende Fragen

Zunächst solltest du dir folgende Fragen stellen. So findest du leicht heraus, welches Teppichmodell für dich am besten geeignet ist.

  • Welche Farben haben deine Möbel? Wird der Teppich damit optimal harmonieren?
  • Ist dein Einrichtungsstil eher einfach, modern oder luxuriös? Und welcher Teppich passt zu diesem Stil am besten?
  • An welchem Ort möchtest du den Teppich platzieren? Im viel genutzten Flur oder vor dem eher selten genutzten Kamin?
  • Hast du Haustiere oder Kinder, die den Teppich möglicherweise übermäßig beanspruchen?
  • Wie hoch ist dein Budget, das du für den Teppich investieren möchtest?

Struktur

Die Oberflächenstruktur von Teppichen kann ganz unterschiedlich sein – von flach und rau bis hoch und plüschig weich.

  • Velours: Diese Oberfläche ist perfekt, wenn du Haustiere hast. Denn die Krallen bleiben in der festen Oberflächenstruktur nicht hängen.
  • Plüschig: Mit diesem Teppich holst du dir einen Hauch von Luxus und eine kuschelweiche, bequeme Unterlage ins Haus. Vor dem Bett oder dem Sofa sind diese Teppiche optimal.
  • Tufting: Trittfestigkeit und eine klare Optik bieten dir ein Teppich mit dieser Struktur. Der perfekte Familienteppich.
  • Cut-Loop: Du liebst leichte Musterungen und eine dezente Optik? Dann liegst du mit einer solchen Teppichstruktur genau richtig.

Material

Auch beim Teppichmaterial hast du eine vielfältige Auswahl – zum Beispiel aus Wolle, Bambus oder Kunststofffasern.

  • Wolle: natürlich, lange haltbar, nachhaltig und angenehm weich – all das bietet dir ein Wollteppich.
  • Wollmix: Ein Mix aus Baumwolle und Synthetik erhöht die Haltbarkeit und Flexibilität deines Teppichs. Dabei ist er genauso gemütlich wie ein Wollteppich.
  • Triexta: Du legst Wert auf eine möglichst umweltfreundlich gewonnenes Teppichmaterial, das zudem robust, farbecht und schön weich ist? Triexta besteht zu einem großen Teil aus regenerativ erzeugtem Polymer (Maiszucker).
  • Bambusfasermix: Mit einem Bambusteppich hast du einen sehr widerstandsfähiges, feuchtigkeitsabsorbierendes und dennoch weiches Teppichmaterial. Perfekt für Kinderzimmer oder Flure.
  • Polypropylen: Farbecht und sehr robust ist dieser Teppich.
  • Polyester: Preiswert und angenehm weich. Diesen Teppich kannst du an weniger stark genutzten Bereichen verwenden.
  • Nylon: Ein Nylonteppich passt optimal in deinen Flur. Denn er ist sehr robust, langlebig und extra schmutzabweisend.

Farbe

Dezent einfarbig oder bunte Vielfalt? Die Teppichfarbe sollte möglichst auf deine restliche Einrichtung abgestimmt sein.

  • Dunkle Erdgeschossräume kannst du mit einem hellen Teppich (weiß, hellgrau oder beige) etwas freundlicher und heller gestalten.
  • Einen großen Raum machst du mit einem dunklen Teppich schnell gemütlicher.
  • Die Farben von Wänden, Möbeln und Dekoelementen sollten sich im Teppich widerspiegeln.
  • Jede Farbnuance erzeugt im Raum eine andere Stimmung. Grün oder Blau wirken beruhigend im Schlafzimmer und ein bunter Teppich passt gut in das belebte Wohn- oder Spielzimmer.
  • Wenn nicht jedes Staubkorn oder andere Flecken sofort sichtbar sein sollen, ist ein dunkler, strukturierter Teppich für dich die richtige Wahl.

Größe

Dein Teppich sollte weder zu klein noch zu groß ausfallen, damit er in deiner Wohnung optimal zur Geltung kommt.

  • Damit das Zimmer nicht optisch kleiner wirkt, als es ist, darf der Teppich nicht zu groß sein. Auch ein zu kleiner Teppich geht in großen Räumen leicht unter.
  • Beachte folgende Grundregel: Ein Teppich sollte immer 60 Zentimeter kürzer als die kürzeste Wand im Raum sein, damit die Optik passt.
  • Möchtest du Möbel auf den Teppich stellen? Plane ausreichend Abstand zwischen den Möbeln ein, damit das Arrangement nicht zu gedrängt aussieht.
  • Die Zimmer- und Schranktüren sollten sich trotz Teppich noch einfach öffnen lassen.

Für welchen Raum

Nicht jeder Teppich eignet sich für jeden Raum gleichermaßen. Wähle ihn daher immer passend dazu aus.

Wohnzimmer

  • Miss dein Sofa aus. Der Teppich sollte rechts und links nicht mehr als 30 Zentimeter größer sein.
  • Liegt der Teppich unter dem Sofa oder einem Sessel, sollte er maximal bis zu einem Drittel bedeckt sein.

Kleine Räume

  • Vermeide es, Teppiche unter die Möbel zu legen.
  • Weiche Hochflorteppiche oder raue Sisalteppiche lassen kleine Räume schnell gemütlicher wirken.

Esszimmer

  • Lege den Teppich im Esszimmer unter den Esstisch. Damit die Stühle auch noch darauf passen, sollte er mindestens 70 Zentimeter länger und breiter als der Esstisch sein.
  • Achte auf die Form deines Tisches. Diese sollte zur Teppichform passen.

Schlafzimmer

  • Platziere einen länglichen Teppich unter dem Bett, so dass er noch rechts und links etwas herausragt.
  • Du möchtest sparen? Dann reichen auch zwei kleine Teppiche, die du jeweils rechts und links neben dem Bett platzierst.

Flur

  • Je nach Flurgröße und Form kannst hier rechteckige oder quadratische Teppiche verlegen.
  • Halte rechts und links einen Mindestabstand von circa 15 Zentimetern zu Wand ein.
  • Achte auf einen ausreichenden Abstand zur Haustür, damit du sie noch problemlos öffnen kannst.
Shop the Story