Welches Weinglas passt zu welchem Wein?

Bist du ein echter Weinliebhaber und möchtest den Geschmack durch die Wahl des richtigen Glases noch weiter verfeinern? Hier erfährst du, welches Glas zu verschiedenen Rot- und Weißweinen oder zu Sekt und Champagner passt.

Bordeaux-Glas

Du liebst besonders kräftige Rotweine mit einem hohen Tanningehalt? Dann ist ein Bordeaux-Glas genau das richtige Modell.

  • Ein kräftiger Stiel und ein großer, bauchiger Kelch – daran erkennst du das Bordeaux-Glas.
  • Weine mit Charakter brauchen Luft zum Atmen. Das Bordeaux-Glas ist dank seiner bauchigen Form optimal dafür.
  • Wein muss sich entfalten können. Dank der Glasgröße kannst du ihn vor dem Trinken schwenken und so die Luftzufuhr zusätzlich erhöhen.
  • Bringe den tanninreichen, kräftigen Geschmack im Bordeaux-Glas erst so richtig zur Geltung.
  • Du liebst nicht nur Bordeaux-Wein, sondern auch andere Rotweine wie Merlot, Barolo, Cabernet Sauvignon oder Shiraz? Im Bordeaux-Glas kann sich der Geschmack optimal entfalten.

Burgunder-Glas

Deine Vorliebe gilt eher den aromatischen, fruchtbetonten Rotweinen? Dann solltest du dich für das Burgunder-Glas entscheiden.

  • Am langen Stiel und ballonförmigen Kelch erkennst du das Burgunder-Glas.
  • Der stabile Stiel erleichtert dir das Schwenken, damit sich dein Wein optimal geschmacklich entfalten kann.
  • Fruchtige und kräftige Aromen kommen im Burgunder-Glas besonders gut zur Geltung.
  • Perfekt passt das Glas, wenn du gerne Weine wie den Pinot Noir und Barbera trinkst.
  • Auch Weißweine wie Riesling oder Chardonnay, die in Holzfässern gelagert wurden, werden dir im Burgunder-Glas hervorragend schmecken.

Chardonnay-Glas

Das Chardonnay-Glas ist perfekt, wenn du kräftige Weißweine liebst.

  • Ein Chardonnay-Glas erkennst du leicht an der breiten Form mit nach unten schmaler werdendem Kelch.
  • Keine Lust auf holzige Aromen? Kräftige Holznoten werden durch die besondere Form des Kelchbodens abgemildert.
  • Das Chardonnay-Glas macht deinen Wein geschmeidig und angenehm rund im Geschmack.
  • Weine wie Grauburgunder, Chablis oder Stellenbosch sind optimal für dieses Glas geeignet.

Riesling-Glas

Für leichte, aromatische Weißweine wählst du am besten ein spezielles Riesling-Glas.

  • Das Riesling-Glas erkennst du an einem schmalen Kelch und am Mundrand, der hier leicht ausgestellt geformt ist.
  • Der Stiehl ist lang und glatt – für einen edlen Look!
  • Genieße die fruchtigen Aromen noch intensiver dank der besonderen Form.
  • Der Geschmack bleibt beim Riesling-Glas besonders lang erhalten und der Weinduft strömt konzentriert in deine Nase.
  • Hier ein paar passende Sorten für das Riesling-Glas: Vinho Verde, Cortese oder Verdejo.

Champagner- und Sektglas

Alles, was auf der Zunge prickelt, passt optimal in ein Champagner- oder Sektglas.

  • Am schlanken Stiel und einem schmalen, leicht geschwungenen Kelch erkennst du leicht das Sekt- oder Champagnerglas.
  • Die spezielle Form sorgt dafür, dass sich die perlenden Elemente nicht so schnell verflüchtigen.
  • Außer Champagner kannst du auch Cremant, Cava oder Prosecco in diesem Glas servieren.
  • Alternativ kannst du die Sekt- oder Champagner-Schale wählen. Deren breite, flache Form lässt der Kohlensäure viel Raum zum Entfalten, allerdings prickelt es hier nicht so lange wie in einem schmalen Sektglas.
Shop the Story