Lohnt sich der Kauf einer Eismachine?

Du bist ein großer Eisliebhaber und fragst dich, ob sich die Anschaffung einer Eismaschine wirklich lohnt? Hier findest du Wissenswertes zum Thema und erfährst mehr zu den wichtigsten Vor- und Nachteilen, die eine Eismaschine hat.

Funktion einer Eismaschine

Mit einer Eismaschine kannst du Milchspeiseeis, Fruchteis, aber auch Sorbets herstellen. Zunächst werden dazu alle nötige Zutaten eingefüllt. Die Eismaschine rührt diese immer wieder um, während die Masse langsam gefriert. Durch das ständige Rühren wird die Konsistenz besonders cremig und es bilden sich kaum Eiskristalle, sodass die Qualität so ist, wie du es auch vom Eisladen um die Ecke kennst.

Vorteile und Nachteile

Im Sommer ist ein kaltes Eis für die meisten Menschen ein absoluter Genuss. Doch ein regelmäßiger Besuch in der Lieblingseisdiele kann auf Dauer ziemlich teuer werden. Vor allem Familien denken daher häufiger darüber nach, wie sich dieses Geld besser investieren lässt. Zum Beispiel in eine Eismaschine, die es ermöglicht, Eis selber herzustellen, das in seiner Qualität durchaus mit dem professionell hergestellten Eis aus dem Eisladen mithalten kann. Das Eis wird dabei schön cremig, die Zutaten können ganz an den eigenen  Geschmack angepasst werden und du bist beim Eisschlecken auch nicht mehr an die Öffnungszeiten des Eisladens gebunden, sondern kannst dein Eis immer dann genießen, wenn du gerade Lust darauf hast.

Die gute Eisqualität hat aber auch ihren Preis. Die meisten Eismaschinen sind relativ teuer, sodass du sie schon eine ganze Weile in Gebrauch haben musst, bis es sich lohnt. Dazu kommt, dass die Maschinen meist groß und schwer sind und so nur in einer größeren Küche gut untergebracht werden können. Nicht zu unterschätzen ist auch der Zeitaufwand, den du dann zur Herstellung des eigenen Eises und für die Reinigung und Pflege der Maschine aufwenden musst.

Für wen lohnt es sich?

Solltest du allerdings auch in der Wintersaison gerne häufiger Eis essen wollen, wenn die meisten Eisdielen geschlossen sind, lohnt sich die Anschaffung allemal. Auch die Zutaten hast du so besser im Blick und wenn du zum Beispiel Wert auf möglichst naturbelassene Eiszutaten legst, ist die Eismaschine eine gute Alternative. Denn Emulgatoren, Konservierungsstoffe oder künstliche Pulvermischungen sind im selbst hergestellten Eis nicht zu finden.

Selber kreativ werden

Wenn du mit dem Standardeis in Eisläden nicht zufrieden bist, kannst du dich mit der Eismaschine richtig kreativ austoben und ganz eigene, leckere Eiskreationen herstellen. Ob ohne Laktose oder Fruktose, mit ganz frischem Obst oder Schokolade – mit einer eigenen Eismaschine kannst du immer genau das zubereiten, worauf du und deine Familie gerade Lust hat.

Verschiedene Modelle

Es gibt Softeismaschinen, Speiseeismaschinen oder auch Eismaschinen mit oder ohne Kompressor sowie Sorbetmaker und andere Geräte. Je nachdem, welches Eis zu deinen Lieblingssorten gehört, kannst du dich für eine dieser Maschinen entscheiden. Auch die Menge des Eises, die du darin regelmäßig zubereitest, spielt eine Rolle bei der Auswahl. Für große Familien lohnt sich oft eine große Eismaschine mit Kompressor, die mit einer eigenen Kühlung ausgestattet ist. Damit kannst du auch größere Mengen an Eis zubereiten und länger aufbewahren. Für ein bis zwei Personen reicht aber auch eine kleine Maschine aus, die eine überschaubare Eismenge erzeugt, die du dann nach der Zubereitung direkt verspeist. Der Nachteil bei einer Maschine ohne Kompressor ist, dass du den Eisbehälter vorab für 12 bis 24 Stunden vorkühlen musst, damit die Eismasse nach der Herstellung schnell heruntergekühlt wird. Wichtige Kriterien sind auf jeden Fall die Größe, das Gewicht, aber auch die Lautstärke in Betrieb, wenn du eine Eismaschine kaufen willst.

Du siehst, es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du dir dein Lieblingseis einfach und kostengünstig zu Hause zubereiten kannst. Probiere einfach eigene Rezepte aus, um dein persönliches Lieblingseis zu kreieren!

Shop the Story